Mo!'s Typenlexikon

Wenn deine kreative Ader letztlich wieder übersprühte, kannst du uns hier die Ergebnisse davon vorstellen.

Moderators: ThePaSch, Codric

Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mo! » Thu Mar 21, 2013 12:05 pm

Mo!'s Typenlexikon (Banner erwünscht)
Wie einst Charles Darwin die unterschiedlichen Tiere in Familien, Gattungen und Arten kartographierte, habe auch ich mir zur Aufgabe gemacht, alle Formen des - manchmal zu Unrechts so bezeichneten - "Homo sapiens" zu untersuchen und aufzulisten, um dem einen oder anderen mit einem nützlichen Tipp oder einem kleinen Schmunzeln den täglichen Kampf gegen die komischen unserer Gattung zu erleichtern.

Bei diesem Thread handelt es sich um eine Satire, die keinesfalls ernst genommen werden muss. Mein Ziel ist es nicht, einzelne Leute zu beleidigen. Außerdem benutze ich einfachheitshalber in der Regel nur die maskuilne Form. Gibt es damit Probleme, sollen sich alle Frauen Luci und Suiya bei mir beschweren.

Habe ich wichtige Untergruppen vergessen? Habt ihr Ideen, welche Arten ich genauer unterteilen soll? Wollt ihr euch vielleicht selber mit einem Eintrag verewigen? Jegliche Form von konstruktiver Kritik wird gerne angenommen. :D

Informationen: Der Thread wird in steter Unregelmäßigkeit weitergeführt, je nachdem, wann die Muse mich küsst und mich die Faulheit verlässt.
Last edited by Mo! on Sat Apr 06, 2013 5:51 pm, edited 1 time in total.
Profi-Wolf

Image
User avatar
Mo!
 
Posts: 1918
Joined: Sun Oct 14, 2012 5:45 pm
Location: Jabberwock Islands
Gender: Male
Spoken languages: Deutsch, English

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mick » Thu Mar 21, 2013 3:09 pm

Klingt sehr witzig! :wink:

Fang mit dem Hipster an, da wirst Du mehr als genügend Möglichkeiten haben. Die perfekte Einstiegsübung also. :P
User avatar
Mick
Moderator
 
Posts: 6451
Joined: Sun May 29, 2011 10:29 pm
Location: Germany
Gender: Male
Spoken languages: English, German, some Italian, some French

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mo! » Thu Mar 21, 2013 3:38 pm

Eisläufer

Der Mensch tat einmal den furchtbaren Fehler, sich von seinem gerade erst gelernten sicheren Stand auf das rutschige Eis zu begeben. Tausende Jahre später verfluche ich die Neandertaler für jeden blauen Fleck, die ich mir durch meist unelegante Stürze zuziehe. An keinem Ort auf der Welt bin ich dem Boden so nahe. Und einige Leute sind daran auch nicht unbeteiligt...

Der Newbie: Personen, die weder richtig fahren, noch gescheit bremsen können. Behindern leider versehentlich oft andere Leute. Gehen nur ein oder zweimal im Jahr ins Eisstadion, trotzdem trifft man sie immer. Oder sie dich. Mit dem Knie.

Der Paranoide: Diese Gruppe kann zwar schon sehr gut fahren, traut sich aber noch nicht, da sie zu große Angst vor Stürzen haben. Halten sich deshalb meistens am Geländer auf, sind sie mal in der Mitte bewegen sie sich höchstens zwei Meter am Stück, bevor es ihnen wieder zu schnell wird.

Der Raser: Kann schon sehr gut und schnell fahren und macht von seiner Kenntnis auch oft Gebrauch. Hat leider noch nicht gelernt zu Bremsen, weshalb Unfälle mit ihnen zwar weniger vorkommen als mit dem Newbie, weil sie schon einigermaßen lenken können, dafür aber umso schmerzhafter sind.

Der Halbfuß: Meist mit einer halben Schuhgröße beglückt, weshalb er nie passende Schuhe für sich findet. Fährt daher immer nur eine, höchstens zwei Bahnen, weil ihm spätestens danach die Füße höllisch weh tun. Ich zähle mich übrigens auch zu dieser Gruppe. Kann mal jemand passende Schlittschuhe für mich erfinden?!

Der Rückwährtsfahrer: Normalerweise frage ich mich bei diesen Leuten, ob sie wohl irgendwann einmal Vorwärtsfahren gelernt haben, da sie immer rückwärts unterwegs sind, meistens ohne auf andere Teilnehmer zu achten. Wird mit ein bisschen Übung zum Behinderer/Behinderten.

Der Behinderer/Behinderte: Personen, die eigentlich gut fahren können, es aber auch immer jedem aufdrücken müssen. Daher schneiden und überholen sie dich, rempeln dich fröhlich an, springen knapp über deine Hände rüber oder meinen einfach, dass für sie die allgemeine Fahrtrichtung nicht gilt. Oft bei Mädchen zu sehen, bei denen sie angeben wollen. Leicht an ihrem Aussehen und Verhaltensweisen zu erkennen.

Der Profi: Gute Fahrer, die alle Tricks drauf haben und es schaffen, gut zu fahren ohne die anderen zu behindern oder - für den Behinderer/Behinderten unvorstellbar - diesen sogar zu helfen. Jeder Profi, der nicht zum Behinderer/Behinderten wird, verdient meinen aufrichtigen Respekt. Trotzdem fahre ich nicht sehr gerne mit ihnen, da man selber immer sehr schlecht da steht.
Last edited by Mo! on Fri Mar 29, 2013 11:48 pm, edited 1 time in total.
Profi-Wolf

Image
User avatar
Mo!
 
Posts: 1918
Joined: Sun Oct 14, 2012 5:45 pm
Location: Jabberwock Islands
Gender: Male
Spoken languages: Deutsch, English

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mo! » Fri Mar 29, 2013 11:48 pm

Kinobesucher

Filme üben auf uns einen magischen Bann aus. Sie bringen uns zum Weinen, Lachen, Nachdenken, Mitfühlen und fesseln uns bis zur letzten Sekunde. Wenn es da keine Leute gibt, die das Ganze leider schnell in ein Desaster verwandeln.

Der Zwei-Meter-Mann: Sitzt im Kino immer direkt vor dir. Aber nur dann, wenn die Plätze neben dir belegt sind, du dich deswegen nicht umsetzen kannst und daher nur eine Hälfte des Filmes mitbekommst. Nämlich die Obere.

Der Knabberer: Mit einer Jumbo-Packung Popcorn und einem Riesen-Eimer Cola macht er das Kino unsicher. Isst/Trinkt so laut, dass du nichts mehr vom Film verstehst. Manche Forscher meinen, es handele sich um Imitationen von Brutgeräuschen um Weibchen anzulocken. Ich behaupte, diese Leute haben einfach keine gute Erziehung genossen.

Der Schmutz: Oft eine Abart des Knabberers. Merkt nach dem Kinobesuch, dass er noch zu viel Popcorn übrig hat und verteilt dieses, sei es durch Herumwerfen/Liegenlassen/Unachtsamkeit großflächig auf dem Boden. Und danach stolperst du darüber, wenn du versuchst, das Kino noch mit allen Knochen, möglichst in ganzen Stücken, zu verlassen.

Der Börsenmakler: Nicht zwingend bei der Börse, bekam den Namen nur, um auf die Wichtigkeit seines eingeschalteten Handys aufmerksam zu machen. Handyklingeln im Kinosaal ist schon ziemlich nervig, kann aber vorkommen. Wenn man das Gerät danach sofort ausschaltet und keine einstündigen Gespräche führt.

Der Suchti: Meist in Filmen wie Herr der Ringe oder Star Wars zu finden. Hat den Film natürlich schon viermal, wenn nicht öfters, gesehen und muss seinem Begleiter, dem der Film oder meist die ganze Saga unbekannt ist, an jeder Stelle erzählen, was in den letzten vier Prequels geschah.

Die Explosionsblase: Während eines Filmes auf Toilette gehen zu müssen, ist ja nichts verwerfliches, vor allem bei einem Drei-Stunden-Epos wie Der Herr der Ringe. Schließlich muss ich mich auch mal bei einem Film für ein paar Minuten verabschieden. Wenn Leute jedoch loslaufen und alles und jeden umrennen, als stände ihre Blase kurz vor der Explosion, denke ich mir, dass man auch entweder früher losgehen oder sich freundlich einen Weg durch die Massen suchen könnte.

Der Knutscher: Meist zu zweit anzutreffen (Captain Obvious saved the day!). Ihnen ist der Film eigentlich egal, da sie sich eh die ganze Zeit nur küssen, was einen in der Regel auch nicht stört. Es sei denn, sie übersteigen die 80-Dezibel-Grenze. Und sie sitzen neben dir. Und deine Freundin hat dich gerade verlassen.
Profi-Wolf

Image
User avatar
Mo!
 
Posts: 1918
Joined: Sun Oct 14, 2012 5:45 pm
Location: Jabberwock Islands
Gender: Male
Spoken languages: Deutsch, English

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Codric » Sat Apr 06, 2013 5:51 pm

Sehr unterhaltsam soweit, gefällt mir. Gerne mehr davon! :mrgreen:

Ein paar Anregungen für Lexikoneinträge, die mich interessieren würden: Vegetarier, Raucher, Hundebesitzer, Videospieler. Twitterer wäre auch interessant, aber da Du kein Twitter hast, wäre das wohl eher schwierig. ^^;
Image



"Oh no, of course! Hey, I'm the Doctor, I can save the universe using a kettle and some string! And look at me - I'm wearing a vegetable!"
[David Tennant, 10th Doctor]

"You remembered being me, watching you, doing that!"
[Peter Davison, 5th Doctor]

"I'm the Doctor. I'm a Time Lord. I'm from the planet Gallifrey in the constellation of Kasterborous. I am 903 years old and I'm the man who's gonna save your lives, and all six billion people on the planet below. You got a problem with that?"
[David Tennant, 10th Doctor]

Ich spiele Codric Griswald in den RP's Shaded Destinies und Contempt of the Golden Witch in der Deutschen Sektion.
User avatar
Codric
Moderator
 
Posts: 2972
Joined: Sun May 15, 2011 3:37 pm
Location: Jenseits des Internetz
Gender: Male
Spoken languages: Deutsch/ German; Englisch/ English

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mo! » Mon Sep 09, 2013 6:46 pm

Autofahrer

Schnell nach dem aufrechten Gang merkte der Mensch, dass ihm das Gehen zu langsam ist. Sofort stug er auf Pferde um, die jedoch die Straße so mit ihren Hinterlassenschaften zupflasterten, dass man keinen Schritt mehr machen konnte ohne gleich ein warmes Gefühl um die Knöchel zu haben. Dies ist auch der Grund warum man sie heutzutage nur noch in Tierdokus oder Salamis findet. Einige kluge Männer fanden jedoch heraus, dass man mit Explosionen in Kolben fahrende Wägen antreiben kann. Diese Explosionen in den Kolben bringen auch heutzutage noch manche Leute zum Explodieren.

Der Raser: Fährt mit seinem imaginären "Ich bremse nich' für Kinder"-Aufkleber im feuerroten Ferrari durch die Gegend und genießt bei ca. 230km/h den Fahrtwind in seinen Haaren. In der Stadt. Beherrscht das Schneiden besser als Edward mit den Scherenhänden. Sein Feind ist der Geschwindigkeitsverlust. Meist eher jüngere Leute. Hängt wohl damit zusammen, dass nach Einstein die Zeit bei Bewegung langsamer vergeht.

Der Farbenblinde: Hält die StVO für den neusten Grippevirus. Kann leider keine roten Ampeln von grünen Ampeln unterscheiden. Oder von Stoppschildern. Oder von Einbahnstraßen. Wird allerdings nie von jeglichen Blitzern oder gar von der Polizei erwischt. Aber eines kann man sich sicher sein: Von einer Geldstrafe lässt sich dieser Typus von seinem Leben- und Fahrstil nicht so schnell abbringen.

Der Snake-Spieler: Orientiert sich nach dem Videospiel-Klassiker der 90er mit dem einzigen Unterschied, dass er versucht die weißen Punkte nicht einzusammeln. Trifft dafür umso häufiger die Wand.

Der Belehrende: Meist auf Autobahnen auf der Überholspur vor dem Raser zu finden. Fährt mit ruhigen 120. Meter pro Stunde. Die einzige Aufgabe von ihm ist es die Raser zu belehren. Meist Rentner. Du weißt schon, die selben, die auch Jugendliche verscheuchen und Falschparker aufschreiben.

Der Fahrbahn-Blockierer: "Oh, es ist grün. Da muss ich jetzt aber mal den Gang wechseln. Ach, nee, erstmal die Kupplung treten. Und jetzt den Gang wechseln. Naja, vielleicht doch noch einen höher. Gut, jetzt von der Kupplung runter. Und die Handbremse lösen. Und langsam aufs Ga... Oh, es ist ja rot. Da kann ich ja die Handbremse wieder ziehen."

Der Lückenfüller: Mit der Geschmeidigkeit einer Boa Consrictor zwängt er sich in jedes Loch, dass er auf der Fahrbahn findet. Egal ob linke Spur, rechte Spur, einfädeln oder als Links-Abbieger noch kurz vorbeihuschen. Für den Lückenfüller existiert der Zustand des Stehens nicht. Seinem Adlerauge bleibt keine Möglichkeit verwehrt.

Der Holländer: Nicht zwingend niederländischer Nationalität. Fährt mit seinem imaginären Wohnwagen hintendran auf der Überholspur mit einem seinem Gemüt angebrachten Tempo. Sein Ziel ist nicht das Ankommen. Sein Ziel ist der Zustand des Fahrens. Und den will er möglichst lange beibehalten. Natürlich immer mit mindestens einer zusätzlichen Wohnwagenlänge Abstand zum Vorgänger. Mna will ihm ja nicht in sein kognitives Anhängsel reinfahren.
Profi-Wolf

Image
User avatar
Mo!
 
Posts: 1918
Joined: Sun Oct 14, 2012 5:45 pm
Location: Jabberwock Islands
Gender: Male
Spoken languages: Deutsch, English

Re: Mo!'s Typenlexikon 

Postby Mick » Mon Sep 09, 2013 7:16 pm

Nett, nett. Weiter so!

Mo! wrote:Dies ist auch der Grund warum man sie heutzutage nur noch in Tierdokus oder Salamis findet.

:objection:
Oder in der Lasagne.
User avatar
Mick
Moderator
 
Posts: 6451
Joined: Sun May 29, 2011 10:29 pm
Location: Germany
Gender: Male
Spoken languages: English, German, some Italian, some French


Return to Kreativ

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest